Stories

Enginious - Deko-Element
Enginious - Deko-Element
Passstrasse über das Stilfserjoch (passo stelvio)

Wir erzählen Stories über eigene laufende oder abgeschlossene Kundenprojekte. Gewisse Stories erlebten ihre Geburtsstunde anlässlich unserer langjährigen Tätigkeit bei Helbling.

Expertisen

© Kanton Aargau

Bauherrenunterstützung

Beschaffung Planerleistungen Suhrentalstrasse

Die Kantonsstrasse K108 zwischen dem Autobahnanschluss Aarau-West der A1 und Aarau bewältigt einen durchschnittlichen täglichen Verkehr von über 23'000 Fahrzeugen. Auf einem Abschnitt von etwa 4.3-4.5 km Länge wird der Belag ersetzt und die beiden Knoten Oberfeld und Schinhuetmatte auf die zukünftigen Verkehrsmengen ausgerichtet. Bevor Planungs- und Bauleitungsleistungen beschafft werden, macht eine Auslegeordnung der übergeordneten Submissionskonzeption Sinn.

Bauherrenberatung

Tellisteg: Begleitung Brückenwettbewerb

Im Bereich der Zurlinden-Insel plant die Stadt Aarau eine neue Langsamverkehrsverbindung zwischen den Quartieren Aarenau und Telli über die Aare und das Umgehungsgewässer. Die bestehende Fussgängerbrücke (Rombachweg, Zurlindensteg) am südlichen Ende der Insel ist für eine kombinierte Nutzung mit Velofahrenden ungeeignet. Im Rahmen einer bereits durchgeführten Machbarkeitsstudie wurden neun technisch machbare Varianten für gemischte Nutzung von Velo- und Fussgängerverkehr erarbeitet. Innerhalb der bevorzugten Linienführung soll nun mittels eines Wettbewerbs im selektiven Verfahren nach einer umsetzbaren Bestlösung gesucht werden.

© Emch+Berger AG Bern

Bauherrenunterstützung

A3 Wildtierkorridor Möhlin-Wallbach AG1

Im Jahr 2001 definierte das Bundesamt für Umwelt (BAFU) insgesamt 303 Wildtierkorridore von überregionaler Bedeutung. Dazu gehört der Wildtierkorridor (WTK) AG1, der den Aargauer Jura mit dem südlichen Schwarzwald in Deutschland verbindet. Dieser ist gemäss Objektblatt des BAFU gegenwärtig weitgehend unterbrochen. Für die Wiederherstellung dieses WTK ist unter anderem eine Querung der A3 Augst-Birrfeld mittels einer Wildtierüberführung (WUEF) als Grünbrücke geplant. Das Projekt wird mithilfe der BIM-Methode (Building Information Modeling) geplant. Die Beschaffung der Werkleistungen erfolgt modellbasiert und die Ausführung mit BIM-to-Field.

© Aare Seeland mobil AG

Bauherrenunterstützung

Fahrbahnerneuerungen 2025-2028 + Projektstudie Industrieareal

Die Aare Seeland mobil AG (ASM) plant im Auftrag des Bundesamts für Verkehr (BAV) Fahrbahn- und Oberbauerneuerungen auf diversen Abschnitten in der Region Langenthal und Biel, wofür zwischen 2025 und 2028 die Realisierung geplant ist. Hierfür sollen für die SIA-Teilphasen 31 bis und mit 53 Generalplanerleistungen beschafft werden. Des Weiteren ist die verkehrliche Situation rund um Bahnübergänge auf einem Abschnitt zwischen Langenthal und St. Urban im Rahmen einer Projektstudie zu analysieren. Auf einem knapp 180 m langen Abschnitt entlang einer Kantonsstrasse bestehen gegenwärtig 4 Bahnübergänge für Zu- und Wegfahrten zur Industrie. Zudem plant ein privater Anrainer einen Erweiterungsbau zum Gleis hin und die ASM möchte eine naheliegende Weiche ersetzen. Ziel des Projektstudie ist, Lösungsvorschläge in Abstimmung mit dem Kanton Bern und privaten Beteiligten zu erarbeiten.

© Kanton Nidwalden

Bauherrenberatung

Projektreview und Unterstützung Landratsvorlage

Das Amt für Mobilität des Kantons Nidwalden möchte die Wiesenbergstrasse u.a. bezüglich Naturgefahren ertüchtigen und dazu die Finanzierung sicherstellen. Dafür stehen zwei grundsätzlich verschiedene technische Lösungen im Vordergrund. Dazu soll die Brückenlösung planerisch vertieft werden. Der Finanzierungsentscheid bezüglich der letztlich favorisierten Lösung bedarf belastbarer Entscheidungsgrundlagen mit nachvollziehbarer Bewertungssystematik und schlüssiger Argumentationskette.